Gut aussehen auf der Jungendreise – ein Ratgeber für Jungen und Mädchen

Viele Teens achten sehr auf ihr Äußeres  und das ist kaum verwunderlich. Trotz der verletzlichen Persönlichkeit, die viele Kids zu Beginn der Pubertät entwickeln, werden immerhin gerade in diesem Alter erste Annäherungsversuche an das andere Geschlecht gestartet. Besonders auf Reisen – wenn es das erste Mal ohne Eltern in einer bunt gemischten Gruppe in den Urlaub geht – lernt man nette Jungs und Mädels kennen, übt sich im Flirten und verliebt sich vielleicht sogar das erste Mal. Logisch, dass es für die Jugendlichen also besonders in den Ferien darauf ankommt, gut auszusehen. Deswegen sollten folgende Tipps beherzigt werden, die dafür sorgen, dass sich die jungen Erwachsenen um ihr Äußeres die wenigsten Sorgen machen müssen.

Gleichermaßen besorgt sind Jungen und Mädchen, wenn sie darüber nachdenken, dass sie gerade in der Urlaubszeit ein Fieberbläschen bekommen könnten. Nicht nur, dass sich die Betroffenen dann wenig attraktiv fühlen und auf Küsschen verzichten müssen, sie leiden oft auch Schmerzen und können weder unbeschwert lachen noch schlemmen. Leider sind die Voraussetzungen in der Urlaubszeit ideal für den Herpesausbruch: Starke Sonneneinstrahlung, egal ob es in den Bade- oder Skiurlaub geht, Stress durch die große Aufregung und die anstrengende Reise, aber auch der Klimawechsel sowie die Übermüdung, die nach durchgetanzten Nächten in Kombination mit Alkoholgenuss auftritt, sind häufige Auslöser. Da sich all diese Faktoren kaum vermeiden lassen, ist bei Bedarf die Anwendung eines vorbeugenden Gels angebracht.

Alkohol und intensive Sonneneinstrahlung im Urlaub als Gefahr für die Gesundheit

Apropos Alkohol:  Natürlich nutzen es viele Jugendliche auch aus, wenn sie ohne elterliche Aufsicht im Urlaub sind, und konsumieren zum ersten Mal Alkohol und auch Zigaretten. Gepaart mit ungesundem und schnellem Essen sowie zu wenig Schlaf ist dieses Verhalten einer makellosen Haut nicht gerade zuträglich. Vielmehr sind Mitesser und Pickel die Folge und die Haut bekommt obendrein einen grauen Schleier. Geht es in die Sonne, so sollten Eltern darauf achten, dass die Teens auch genügend Sonnenmilch bei sich haben und zudem ein Bewusstsein für die Gefahr durch zu intensive Sonneneinstrahlung entwickelt haben. Wer hier nicht vorsichtige ist, läuft nicht nur mit unansehnlich verbrannter Haut durch die Ferienanlage, sondern muss zusätzlich noch Schmerzen ertragen.

Ein weiterer Tipp noch für tolles Aussehen auf der Ferienreise: Werden aus praktischen Gründen während des Badeurlaubs  Kontaktlinsen getragen, so empfiehlt es sich, nicht aus falschem Stolz die Brille ganz daheim zu lassen. So können strapazierte Augen mit Rötungen oder gar Entzündungen durch zu langes Tragen oder vermieden werden.

Finden Sie die schönsten Camping-Resorts in der Aquitaine !
Jugendreisen im Winter: Auf die Pisten, fertig, los!